Train the Trainer für Mindful Leadership – Kursstart 29. Juni 2020

Achtsamkeitsbasierte Trainings für Führungskräfte werden in vielen Organisationen nachgefragt, weil das Arbeitstempo, die Menge und Komplexität der Aufgaben den Druck auf die verantwortlichen Personen so sehr erhöht, dass die gewohnten Schulungsansätze nicht mehr ausreichen. Um innerlich Kurs halten zu können, brauchen Führungskräfte Methoden, die den Blick auf das Wesentliche lenken und die persönliche Entscheidungs- und Gestaltungsfreiheit zurückbringen.

Mindful Leadership Trainings können das leisten. Der Erfolg von Jon Kabat-Zinn´s Programm „Mindfulness Based Stress Reduction“ (MBSR) in Stresskliniken und in der Wissenschaft hat das Achtsamkeitstraining in den Fokus der Personal- und Führungskräfte-Entwicklung gerückt. Es lässt sich allerdings nur bedingt in seiner ursprünglichen Form in Organisationen durchführen. Um der Eigendynamik von Organisationen gerecht zu werden, müssen spezielle Trainingsformen entwickelt werden. Das betrifft die Dauer, die Struktur, das Wording und die Auswahl der Übungen sowie den Übungsaufbau. Trainer sollten außerdem wissen, wie Organisationen und die darin arbeitenden Menschen funktionieren.

Bei Trainings mit Führungskräften kommt neben dem grundlegenden Achtsamkeitstraining noch etwas hinzu. Um sie in ihrer Entwicklung nachhaltig zu unterstützen, benötigen sie differenzierte Anregungen zur Verbesserung ihrer Kommunikations- und Konfliktfähigkeiten, ihrer Urteilsbildung und Entscheidungsfindung, ihrer Teamfähigkeiten sowie ihrer Fähigkeiten zum Erkennen und zur Transformation organisationaler Kulturmuster. Außerdem ist eine Unterstützung bei der Auseinandersetzung mit persönlichen Entwicklungsthemen, d.h. einschränkenden Denk-, Fühl- und Verhaltensmustern, erforderlich.

Das kann Achtsamkeitstraining alleine nicht leisten. Daher werden im Lehrgang Modelle und praktische Führungsmethoden vermittelt, die unmittelbar mit dem meditativen Bewusstseinstraining verknüpft sind, sich aber direkt auf die Anwendung im Führungsalltag beziehen.

 

Ziele und Inhalte

Der Lehrgang „Train the Trainer für Mindful Leadership“ hat das Ziel, Führungskräften, Teamleitern oder anderen Interessierten die Fähigkeit zu vermitteln, in Organisationen oder für Organisationen achtsamkeitsbasierte Führungstrainings durchzuführen. Die Teilnehmer erwerben im Lehrgang die persönlichen, fachlichen, sozialen und handlungsorientierten Kompetenzen, um selbstständig Mindful Leadership Trainings zu gestalten.

Der Kompetenzerwerb ist ausgerichtet auf vier Bereiche:

  • Selbststeuerung, Stressmanagement und Achtsamkeitstrainings in Organisationen
  • Achtsamkeitsbasierte Kommunikations- und Konflikttrainings
  • Achtsamkeitsbasierte Trainings für Beratungs- und Entscheidungsprozesse in Teams
  • Achtsamkeitsbasierte Trainings für Changemanagement und Kulturtransformation

In den acht Modulen, die pro Modul jeweils fünf Tage in Anspruch nehmen, steht jeweils ein Schwerpunktthema im Mittelpunkt. Bewusstseinstraining (Meditation), achtsame Körperarbeit, Gruppendialog-Training und die Arbeit mit Körperskulpturen finden durchgehend in allen Modulen statt. Zwischen den Modulen geht es darum, eine stabile Praxis des Bewusstseinstrainings (Meditation) und der achtsamen Körperarbeit zu entwickeln und sich durch Literaturstudien und schriftlichen Arbeiten mit den einzelnen Schwerpunktthemen auseinanderzusetzen.
In der zweiten Hälfte des Lehrgangs (ab Modul 5) wird in Peer-Gruppen das Anleiten von Bewusstseinstraining und Körperarbeit sowie inhaltliches Präsentieren trainiert.

 

HINWEIS: DIE MODULE BEGINNEN AM MONTAG UM 12.00 UHR MIT DEM MITTAGESSEN UND ENDEN AM FREITAG UM 14.30 UHR.

Modul 1 – 29. Juni 2020 – 03.Juli 2020

SELBSTFÜHRUNG UND STRESSMANAGEMENT

Grundlegung des achtsamkeitsbasierten Bewusstseinstrainings und der achtsamkeitsbasierten Körperarbeit | Stressdynamik verstehen | Bewusstseins-Automatismen stoppen und den Raum zwischen Reiz und Reaktion schaffen| Die Praxis der Dis-Identifikation und der Selbstführung etablieren durch die Arbeit mit dem inneren Team| Auseinandersetzung mit persönlichen Stress- Verhaltensmustern

 

Modul 2 – 21. September – 25. September 2020

GESTALTUNG VON ACHTSAMKEITSBASIERTEN STRESSTRAININGS IN ORGANISATIONEN

Wissenschaftliche Vertiefung der Stressdynamik im Kontext Organisation | Anleitungsübungen für das meditative Bewusstseinstraining | Anleitungsübungen für die achtsame Körperarbeit | Achtsamkeitsbasierte Stressbewältigung in eigenen Trainings einsetzen lernen | Anleitungsübungen zur Arbeit mit dem inneren Team | Präsentationsübungen | Designentwicklung für achtsamkeitsbasierte Stress-Trainings in Organisationen

 

Modul3 – 15. November – 20. November 2020

SCHWEIGERETREAT

SCHWEIGERETREAT

 

Modul 4 – 01. März 2021 – 05. März 2021

KOMMUNIKATION UND KONFLIKTKLÄRUNG

Dialogische Prozesse beim Bewusstseinstraining | Körpererfahrung als Resonanzebene für emotionale und soziale Prozesse | Stressreaktion, Bedürfnisfrustration und Konfliktverhalten | Konflikteskalation durch sich selbst steuernde „Teufelskreise“ | Gefühle und Bedürfnisse bei sich und bei anderen wahrnehmen | Mitgefühlstraining | Selbst-Coaching bei emotionalen Attacken | Bedürfnisorientiertes Verhandeln | Meta-Kommunikation

 

Modul 5 – 07. Juni 2021 – 11. Juni 2021

GESTALTUNG VON ACHTSAMKEITSBASIERTEN KOMMUNIKATIONS- UND KONFLIKTTRAININGS

Wissenschaftliche Vertiefung der Kommunikations- und Konfliktdynamik im Kontext Organisation | Wissenschaftliche Vertiefung zum Thema „Mitgefühl und Mitgefühlstraining“ | Anleitungsübungen für das meditative Bewusstseinstraining | Achtsamkeitsbasierte Kommunikation und Konfliktklärung in eigenen Trainings einsetzen lernen | Anleitungsübungen zur Arbeit mit Körperskulpturen (Sculpturing) in Gruppen | Präsentationsübungen | Designentwicklung für achtsamkeitsbasierte Kommunikations- und Konflikttrainings in Organisationen

 

Modul 6 – 03. Oktober – 08. Oktober 2021

SCHWEIGERETREAT

SCHWEIGERETREAT

 

Modul 7 – 24. Januar – 28. Januar 2022

BERATEN UND ENTSCHEIDEN – ALLEINE UND IN TEAMS

Bewusstseinsprozesse beim Beurteilen und Entscheiden | Metakognition trainieren | Fragendes Denken und Zweifel als Antrieb in Klärungsprozessen | Achtsamkeit und das Prinzip „Stimmigkeit“ beim Beurteilen und Entscheiden | Metakognition und Metakommunikation beim Beraten und Entscheiden in Teams | Kreativität und Inspiration im Team durch gezielte Entwicklung des Dialograums | Dynamische Urteilsbildung und Contemplative Inquiry

 

Modul 8 – 28. März – 01. April 2022

GESTALTUNG VON TRAININGS FÜR BERATUNGS- UND ENTSCHEIDUNGSPROZESSE IN TEAMMEETINGS

Wissenschaftliche Vertiefung der Urteilsbildungs- und Entscheidungsprozesse im Kontext Organisation | Wissenschaftliche Vertiefung der Evaluationsprozesse bei organisationsbezogenen Achtsamkeitstrainings | Achtsamkeitsbasierte Urteilsbildung und Entscheidungsfindung in eigenen Trainings einsetzen lernen | Anleitungstraining zum Einsatz der Vertiefungsmethoden des Contemplative Inquiry | Präsentationsübungen | Designentwicklung

 

Modul 9 – 27. Juni – 01. Juli 2022

CHANGEMANAGEMENT UND KULTURTRANSFORMATION IN ORGANISATIONEN

Persönliche Bewusstseinsprozesse und Organisationskultur | Organisationale Achtsamkeit |Organisationsdynamik und Salutogenese | Die heimlichen Spielregeln in Organisationen verändern | Die kreative Spannung zwischen Problemfühlen und Strahlkraft der Zukunftsideen entwickeln | Konflikt- und Vertrauensmanagement in Veränderungsprozessen | Selbstbild, Fremdbild und der Dialog mit den Stakeholder | Presencing und Contemplative Inquiry | Kulturreflexions-Dialog und Kultur-Transformation

 

Modul 10 – 24. Oktober – 28. Oktober 2022

GESTALTUNG VON TRAININGS ZU CHANGEMANAGEMENT UND KULTURTRANSFORMATION

Wissenschaftliche Vertiefung zum Changemanagement und zur Kulturtransformation | Wissenschaftliche und praktische Vertiefung des meditativen Bewusstseinstrainings durch den

Blick auf Zen-Meditation und andere Traditionen | Anleitungs-Übungen zur Arbeit mit den heimlichen Spielregeln und den Licht und Schattenseiten der Organisation | Anleitungsübungen zum Kulturreflexions-Dialog | Anleitungstraining zum Presencing und Contemplative Inquiry | Designentwicklung für Trainings zur Kulturtransformation | Evaluation der persönlichen Entwicklung in dem Lehrgang

 

Zulassung: Es werden maximal 24 Teilnehmer  für diesen Lehrgang zugelassen.

Vor der verbindlichen Zulassung zum Lehrgang ist das Ausfüllen eines Fragebogens und ein telefonisches Auswahlgespräch mit dem Lehrgangsleiter erforderlich.

Aufnahmekriterien:

  • Alter: mind. 30 Jahre
  • Berufserfahrung: mind. 5 Jahr
  • Erfahrung im Umgang mit Gruppen

Folgende Bereitschaften sollten Sie für den Lehrgang mitbringen:

  • täglich eine Stunde Körper- und Bewusstseinstraining zu praktizieren
  • sich durch Lektüre den wissenschaftlichen Hintergründen zu nähern
  • konkrete Methoden im eigenen Arbeitsumfeld erkunden und anwenden

Abschluß: Universitäts-Zertifikat | Trainer für Mindful Leadership

Kosten 13.450 €

Der Frühbucherpreis in Höhe von 12.450 € ist gültig bis zum 12. Dezember 2019, 12.00 Uhr.

exkl. Unterkunft und Verpflegung

Veranstaltungsort:

Benediktushof – Seminar- und
Tagungszentrum GmbH
Akademie für Führungskompetenz
Klosterstraße 10
D-97292 Holzkirchen (bei Würzburg)

Tel.: +49 (9369) 98 38 – 0
Fax: +49 (9369) 98 38 – 38
E-Mail: kurse@benediktushof-holzkirchen.de
Homepage: www.benediktushof-holzkirchen.de

Zielgruppe

Trainer, Berater und Coaches, die Mindful leadership in ihre Arbeit einbeziehen wollen.
Personalentwickler, Führungskräfte und Geschäftsführer, die in ihrer Organisation Mindful Leadership einführen wollen.

Veranstalter

Universität Witten/Herdecke
Professional Campus in Kooperation mit der Trigon Entwicklungsberatung München

Ansprechpartnerin:

Senta Otto

Universität Witten/Herdecke
Professional Campus
Alfred-Herrhausen-Str. 50
58448 Witten

Tel.: +49 (0)2302/ 926 755  //  Fax: +49 (0)2302 / 926 44 915
E-Mail: senta.otto@uni-wh.de    //   www.professional-campus.de

 

RUDI BALLREICH, M.A.
DR. BRITTA HÖLZEL
PROF. DR. MARCEL HÜLSBECK
PROF. DR. WERNER VOGD
PROF. DR. NIKO KOHLS
SUSANNE BREUNINGER-BALLREICH

Ausführliche Informationen finden Sie auch unter www.professional-campus.de

 

2019-09-13T14:46:22+01:00